Volltextsuche auf: https://app.freudenstadt.de
News

Freudenstädter Pop-Up-Stores starten wieder und aus Leerstand wird Showroom


PURESIGNS bietet bis einschließlich 21. August im Ladengeschäft am Marktplatz 44 eine große Auswahl an modernen und zeitlosen Besteck Sets, Spezialbesteck, Kinderbesteck und Kindergeschirr, ergänzt um weitere Produkte rund um den gedeckten Tisch. „Der Pop-Up-Store bietet für uns die Möglichkeit, als Marke bekannt zu werden und unsere Produkte dem Kunden direkt zu präsentieren“, freut sich Hans-Peter Schuon, Geschäftsführer von PURESIGNS und Betreiber des Pop-Up-Ladens. Für ihn steht der Marketingaspekt im Vordergrund, da Puresigns als junges Unternehmen nicht über das Marketingbudget der großen Anbieter verfügt. „Wir bieten unseren Kunden im Pop-Up-Store tolle Rabatte an – sie sollen sich ja von unserem Design und der Qualität überzeugen und dann wiederkommen oder uns weiter empfehlen“, meint er augenzwinkernd. Schuon kommt aus Pfalzgrafenweiler und hat PURESIGNS zusammen mit seinem Geschäftspartner Werner Schäfer vor fünf Jahren gegründet. Zuvor war er viele Jahre bei Auerhahn Bestecke in Altensteig und bei WMF tätig, bevor der Schritt in die Selbstständigkeit kam. Die Produkte von PURESIGNS entwickelt er zusammen mit Designern. Diese werden dann von PureSigns produziert und über den Fachhandel oder den Online-Shop verkauft.

Auf das Pop-Up-Store-Store-Konzept ist Schuon aus der Zeitung aufmerksam geworden: „Dann haben wir uns letzten Herbst einen Pop-Up-Store in Freudenstadt angeschaut und waren von der Idee begeistert“, so Schuon. Gerade bei Besteck findet er es wichtig, dass sich der Kunde vor Ort von der Haptik überzeugen kann.

Die Idee hinter dem Pop-Up-Store-Konzept, Geschäftsideen zu testen und sich temporär zu präsentieren, kommt gut an - für Bürgermeisterin Stephanie Hentschel ein Zeichen, dass sich der stationäre Handel weiterentwickelt und vielleicht auch neu erfindet. „Viele Marken eröffnen trotz des Online-Geschäfts Showrooms in den Innenstädten und bieten ihren Kunden die Möglichkeit, die Produkte vor Ort zu erleben“, erläutert Hentschel.

Informationen zum Pop-Up-Store Konzept

Die Pop-Up-Stores in Freudenstadt sind eine Initiative der städtischen Wirtschaftsförderung um kurzfristig Leerstände zu beleben, die Kundenfrequenz zu erhöhen und so auch die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt weiter zu verbessern. Langfristig hat das Projekt das Ziel, Freudenstadt für GründerInnen als Geschäftsstandort attraktiv zu machen und dadurch neue Ansiedlungen herbeizuführen. Erst Anfang Juli feierte der ehemalige Pop-Up Store „El Mundo Papel“ die Eröffnung seines dauerhaften Ladengeschäfts am Marktplatz 38 in Freudenstadt.

Unter dem Motto „Platz frei für Deine Shop & Event Ideen“ können sich Direktvermarkter, Gründer, Händler, Kreative und Unternehmen, die sonst vielleicht nur online präsent sind, zeitlich begrenzten kostenlosen Verkaufsraum in der Innenstadt reservieren. Das Konzept soll Gründern und neuen Unternehmen die Möglichkeit bieten, Produkte und Dienstleistungen unter Live-Bedingungen zu testen. Unter www.freudenstadt.de/popupstore können sich interessierte Anbieter über Details informieren. Kunden finden dort Infos zum aktuellen Pop-Up-Store.

Eigentümer von leerstehenden Ladengeschäften, die sich an der Aktion beteiligen möchten, können sich gerne bei der städtischen Wirtschaftsförderung melden.

Menü zurück Seite
neu laden
zur
Startseite
mehr
Infos
Hilfe schließen
Direkt nach oben